Nutzungsbedingungen


Nutzungsbedingungen
(Stand 06.2016)

Vorwort:

Die umbrella markets GmbH & Co.KG, Heinrich-Nauen Strasse 23, 41470 Neuss betreibt unter den Domain-Namen www.lafeo.de / lafeo.com als Systembetreiber ein Shopping-Portal (nachfolgend lafeo genannt). Das Portal bietet die technischen Möglichkeiten, Online-Angebote gewerblicher Händler zu veröffentlichen, darauf basierende Geschäfte anzubahnen und unter neutraler Dienstvermittlung zu den angebotenen Waren und Leistungen abzuschließen.

Nachstehende Nutzungsbedingungen regeln die Rechtsverhältnisse zwischen lafeo und den das Portal nutzenden Käufern. Das Portal dient als zentrale Bestellannahme für alle eingestellten Angebote. Bestellungen werden neutral dokumentiert, sowie per eMail dem Käufer als Bestellbestätigung übermittelt und dem Verkäufer gleichlautend als Bestellung zu deren Annahme vermittelt (siehe auch vorstehende Grafik).

Die Rechtverhältnisse zwischen Käufern und Verkäufern werden in den AGB und Vertragsbedingungen der Verkäufer geregelt, die den jeweiligen Kaufverträgen zugrunde liegen. lafeo wird kein Vertragspartner des unter Servicevermittlung entstandenen Vertragsverhältnisses zwischen Käufern und Verkäufern.

Die Rechtverhältnisse zu Verkäufern und sonstigen dienstseitigen Vertragspartnern werden im den Verkaufsbedingungen und/oder entsprechenden sonstigen Verträgen geregelt.



1) Allgemeine Leistungsbeschreibung

lafeo vermittelt als Teledienst über das betriebene System des Shopping-Portals Geschäftsabschlüsse zwischen Käufern und Verkäufern. lafeo betreibt keinen eigenen Warenverkauf und tritt nicht als Käufer zu unter Nutzung des Dienstes angebotenen Leistungen auf. Der Dienst wird ausschließlich ver- und übermittelnd sowie servicebegleitend tätig. Alle Gebote, Angebote, Bestellungen und sonstigen Übermittlungen zu den Transaktionen werden ausschließlich namens und im Auftrag von teilnehmenden Nutzern (Käufern wie auch Verkäufern) abgegeben, entgegengenommen, aufbereitet oder in sonstiger Form systemseitig ver- und übermittelt.

2) Verkaufsangebote:

lafeo bietet Verkäufern die systemseitigeMöglichkeit zur eigenverantwortlichen und eigenveranlassten Platzierung ihrer Angebote im Internet. Verkäufer sind dabei Unternehmern i.S.d. § 14 BGB oder juristischen Personen des öffentlichen Rechts.

Die Angebotsdarstellung erfolgt in Form von jeweiligen Verkäufershops als Untereinheiten des Portals, welche namens und im Auftrag der Verkäufer geführt werden. Es gelten für die Verkäufer die gesetzlichen Informationspflichten, welche nach Handelsrecht und Fernabsatzrecht zu erbringen sind.

Für die Angebotstexte, Abbildungen, gesetzlich vorgesehene Informationen zur Bestellung und zum Kauf, eigene Verkäufer-AGB sowie für die Erfüllung der Pflichten aus dem Kaufvertrag oder aus Rückgewährschuldverhältnissen z.B. bei Widerruf der Bestellung, ist alleine der Verkäufer verantwortlich. Der Verkäufer haftet insbesondere dafür, dass die Inhalte nicht rechtswidrig sind und keine Rechte Dritter, insbesondere Marken-, Wettbewerbs- Urheber- oder Persönlichkeitsrechte verletzen.


3) Käuferbestellungen:

lafeo bietet Käufern, natürlichen und juristischen Personen, die technische Möglichkeit, die eingestellten Angebote im Sinne einer zentralen Betellannahme zu bestellen. Dies erfolgt über einen neutralen, serviceseitigen und SSL-geschützen Warenkorb mit einheitlicher Bedienung. Der Warenkorb steht dem Käufer als persönlicher Bestellassistent zur Verfügung. Die jeweilige Bestellzuordnung zu einem Verkäufer ist jederzeit eindeutig mit allen soweit eingestellten  Konditionen und Bedingungen nachvollziehbar. (Näheres siehe (4) Vertragsschluss)

Mit Nutzung des Portales/Systems erkennen die Käufer die Mittlertätigkeit des Teledienstes an und ermächtigen diesen zur zweckgemäßen Übermittlung der Bestelldaten einschließlich der damit verbundenen persönlichen Daten an den Verkäufer, sowie an dessen in die Leistungserbringung einbezogene Erfüllungsgehilfen und Abwicklungspartner auf der Grundlage bestehender datenschutzrechtlicher Vorgaben.

Die käuferseitige Nutzung ist sowohl registrierten Kunden als auch Gastkunden möglich. Jegliche Nutzung setzt jedoch die Volljährigkeit und Geschäftsfähigkeit des Nutzers bei natürlichen Personen bzw. bei juristischen Personen des berechtigten Vertreters voraus. Käufer sind zur wahrheitsgemäßen Angabe der notwendigen Daten im Zuge ihrer Bestellungen unter Dienstnutzung verpflichtet.

Der Bestellprozess mit dem zentralen lafeo-Checkout ist in den AGB der Verkäufer ausführlich beschrieben.


4) Vertragsschluss

lafeo übernimmt im Namen und Auftrag des Verkäufers die Entgegennahme und Übermittlung der Käuferbestellungen als technischer Dienstleister.

Mit dem Absenden einer Bestellung gibt der Käufer ein rechtlich verbindliches Angebot ab, die ausgewählten Waren/Leistungen von jeweils anbietenden Verkäufer zu erwerben. Die Bestellung begründet im Falle des Zustandekommens des Kaufes eine Zahlungsverpflichtung bezüglich der Kaufsumme und gegebenenfalls damit verbundener und entsprechend eindeutig ausgewiesener Nebenkosten (z.B. Versandkosten).

Zu jeder Bestellung erhält der Käufer von lafeo eine Bestellbestätigung und der Verkäufer eine gleichlautende Bestellung per eMail als neutralen Servicenachweis.
Mit Bestellbestätigung erhält der Käufer automatisch die Informationen der jeweiligen Verkäufer nach den gesetzlichen Informationspflichten in Schriftform bzw. einem entsprechendem Link dazu.

Die Bestellbestätigung stellt nur dann eine Auftragsbestätigung des Verkäufers dar, sofern sie eindeutig als Auftragsbestätigung ausgewiesen ist. In anderen Fällen dient sie dem neutralen und detaillierten Nachweis zur erfolgten Bestellung und ausgeführten Übermittlung seitens des Teledienstes und es bedarf zum Zustandekommen eines Auftrages der Annahme des Kaufantrages durch eine separate eMail des Verkäufers.

Die direkte Versendung einer Auftragsbestätigung durch den Teledienst setzt eine entsprechende Beauftragung und Ermächtigung durch den Verkäufer voraus. Damit kommt dann der Kaufvertrag sofort rechtgültig unter Dienstvermittlung direkt zwischen dem Käufer und dem Verkäufer zustande.

In gesetzlich vorgesehenen Fällen können Käufern Widerrufsrechte oder alternativ eingeräumte Rückgaberechte zustehen. Verkäufer sind gesetzlich verpflichtet, hierüber qualifiziert zu informieren.

Bitte beachten Sie, dass lafeo bzw. dessen Betreiber kein Vertragspartner des vermittelten Vertragsverhältnisses zwischen Käufer und Verkäufer wird.


5) Kaufabwickelung: Lieferung und Zahlung

Die Pflichten aus dem Kaufvertrag liegen allein im Verantwortungsbereich der Vertragsparteien.
lafeo übernimmt für die geschlossenen Verträge weder eine Garantie für die Erfüllung, noch eine Haftung für die Inhalte der Verträge oder für die Beschaffenheit der gehandelten Güter, insbesondere für Sach- oder Rechtsmängel. Etwaige Ansprüche aus dem Kaufvertrag haben die Vertragspartner ausschließlich untereinander geltend zu machen.

Die aus den Käuferbestellungen resultierenden Abwicklungen, so auch die Lieferung, werden komplett und eigenverantwortlich vom jeweiligen Verkäufer betrieben.

Zahlungsabwicklungen finden zwischen den Vertragsparteien statt, wobei seitens des Verkäufers üblicherweise unterschiedliche Zahlungsabwicklungspartner und Zahlungsmöglichkeiten angeboten werden können.

Die Verkäufer sind seitens lafeo angehalten, den Käufern eine qualifizierte Auswahl von Zahlungsmöglichkeiten anzubieten und dabei deren Zahlungssicherungsinteressen zu berücksichtigen. Diesbezüglich sind variierende Kosten des Zahlungsverkehrs möglich, die entsprechend klar vor der Bestellauslösung als zusätzliche Kosten zu deklarieren oder in anderen Fällen als Nachlässe (Skonti, Rabatte) auszuweisen sind.


6) Kundenkonto/Mitgliedschaft

lafeo bietet Käufern die Möglichkeit einer registrierten Mitgliedschaft im Sinne eines lafeo-Kundenkontos. Damit kommt ein Dienstvertrag zustande.

Mitgliedern stehen erweiterte Nutzungen zur Verfügung, wie ein Komfortbackend zur Verwaltung der eigenen Bestellungen, das Führen eines Merkzettels, ein eigenes Postfach zur portalinternen Kommunikation mit den Verkäufern und weitere Optionen.

Darüber hinaus ermöglicht die lafeo-Mitgliedschaft mit einer Anmeldung in allen angeschlossenen Shops einkaufen zu können, ohne wiederholt alle persönlichen Daten eingeben zu müssen.

lafeo kann dadurch auch seinen Mitgliedern erweiterte, qualifizierte und zusätzliche Services und Informationsangebote ermöglichen, die für Gastkäufer nicht erbringbar sind. Wesentliche Grundlage dafür ist die Erteilung der Ermächtigung zur Speicherung von Bestands- und Nutzungsdaten des beauftragenden Mitgliedes. (vgl. dazu auch Datenschutzerklärung).

Die Anmeldung, Registrierung und das Führen eines Mitgliedskontos sind für Käufer kostenlos und jederzeit kündigbar. Mitgliedskonten sind nicht übertragbar. Bei juristischen Personen und Personengesellschaften bedarf die Mitgliedschaft der Vertretung durch einen Berechtigten, der veranwortlich zu hinterlegen ist. Mitglieder haften für Nutzungen aus Ihren Mitgliedskonten.

Persönliche Daten, die beim Führen eines Mitgliedskontos gespeichert werden, sind:
Vorname, Name, Geschlecht, Adresse, E-Mail, Telefonnummer und ggf. die Bankverbindung
Passwörter zum Mitgliedskonto werden grundsätzlich nur verschlüsselt und auch für den Teledienst nicht einsehbar (lesbar) abgespeichert.
Die Einwilligung zur Speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden, indem das Kundenkonto im Mitgliederbereich gelöscht wird. Die Daten werden dann mit Beendigung der letzten offenen Transaktion, an der das Mitglied beteiligt ist, gelöscht, sofern nicht rechtliche oder steuerrechtliche Gründe deren weitere Speicherung erfordern.


7) Haftung

lafeo haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit uneingeschränkt, für leichte Fahrlässigkeit jedoch nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten. Die Haftung bei Verletzung solcher vertragswesentlicher Pflicht ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen lafeo bei Vertragsabschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste. Unberührt hiervon ist die Haftung wegen Verzugs.

lafeo haftet nicht für die unter Verwendung des Systembetriebes veröffentlichten Angebote und deren Inhalte sowie die ver- und übermittelten Erklärungsinhalte damit verbundener Korrespondenzen. Diese sind im Zuge der automatisierten Verarbeitung nicht prüfbar. Der Dienst handelt auschschließlich als technischer Dienstleister im Auftrag, im Namen und auf Berteiben bzw. Veranlassung seiner Auftraggeber/Nutzer. Dies entbindet den Dienst jedoch nicht von der Verpflichtung bei Kenntnis entsprechend relevanter Mängel, widerrechtlicher Nutzung, Rechtverstößen oder missbräuchlicher Nutzungen umgehend regelnd und eingreifend aktiv zu werden.

Für von lafeo nicht verschuldete Störungen innerhalb des Leitungsnetzes oder der Stromversorgung übernimmt lafeo keine Haftung. Ebenso kann lafeo aufgrund von betriebsnotwendig entstehenden Pflege und Wartungsarbeiten keinen permanenten und ständigen Zugriff auf das System gewährleistend einräumen. Solche Störungen und Betriebsunterberechungen gelten für die Internetnutzung als typisch und demzufolge hinnehmbar.

Trotz ständiger Systempflege kann lafeo aufgrund ständig neuer Browser und wechselnder Release-Stände und damit einhergehender Browserbugs keine Gewährleistung dafür übernehmen, dass auf nutzerseitig eingesetzten Systemen ein reibungsloser und fehlerfreier Seitenbetrieb der von lafeo betriebenen Webseiten gewährleistet ist oder es dadurch zu Störungen und Fehlbetrieb kommen kann.

Für den Verlust von Daten haftet lafeo nur dann, wenn ein solcher Verlust durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen seitens des Nutzers nicht vermeidbar gewesen wäre.

Die Haftung erstreckt sich nicht auf Beeinträchtigungen des vertragsgemäßen Gebrauchs der von lafeo im Shopping-Portal erbrachten Leistungen, die durch eine unsachgemäße oder fehlerhafte Inanspruchnahme durch den Nutzer verursacht worden sind.

Vorstehenden Haftungsregelungen gelten sinngemäß auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen von lafeo.


8) Datenschutz

Die Datenschutzerklärung ist Bestandteil der Nutzungsbedingungen. Mit Anerkennen der Nutzungsbedingungen erkennen Sie auch die Verpflichtung zur Kenntnisnahme und Anerkennung der Datenschutzerklärung an.

Mit Dienstnutzung ist lafeo berechtigt und beauftragt, personenbezogene Daten des Käufers an den bestimmungsgemäßen Verkäufer bzw. Empfangsberechtigten weiterzugeben. Eingeschlossen von dieser Berechtigung sind Erfüllungsgehilfen und Dienste des Verkäufers wie z.B. Kreditinstitute, Zahlungsprovider, Versanddienstleister, Verkaufsabwicklungsdienste, Logistik- und Fulfilmentfirmen, die in den Prozess der Leistungserfüllung eingebunden sind und für die auschließlich der Verkäufer haftet.

Der Käufer hat ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über seine gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.

Die Server von lafeo sind dem Stand der Technik entsprechend, insbesondere durch Firewalls und partiell durch Verschlüssungssysteme (ssl) gesichert. Jedem Nutzer ist jedoch bekannt, dass für alle Vertragsparteien die Gefahr besteht, dass übermittelte Daten auf dem Übertragungsweg abgehört werden können. Dies gilt nicht nur für den Austausch von Informationen über E-Mail, die das System verlassen, sondern für nahezu alle sonstigen Übertragungen von Daten. Die Vertraulichkeit der im Rahmen der Nutzung des Service- & Marktplatzbetriebes übermittelten Daten kann daher nach aktuellem Stand der Technik nicht gewährleistet werden.


9) Schlussbestimmungen

Erklärungen gegenüber lafeo bedürfen als Mindestanforderung einer E-Mail oder einer schriftlichen Erklärung. Mündliche Willenserklärungen sind unwirksam. Die Vertragssprache ist deutsch.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Diese Rechtswahl schließt ein, dass dem Nutzer (Verbraucher) mit gewöhnlichem Aufenthalt in einem der Staaten der EU oder der Schweiz der gewährte Schutz, der sich durch zwingende Bestimmungen des Rechts dieses Staates ergibt, nicht entzogen wird. Handelt es sich beim Nutzer hingegen um einen Kaufmann, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Nutzungsverhältnis Düsseldorf. In diesem Fall ist lafeo er berechtigt, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Nutzers zu klagen.

lafeo behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden den Mitgliedern per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht ein Mitglied der Geltung der neuen Nutzungsbedingungen nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als angenommen. lafeo wird die Mitglieder in der übermittelnden E-Mail, die die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser Zweiwochenfrist gesondert und ausdrücklich hinweisen.

Alle Rechte vorbehalten.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anbieterkennung zu Nutzungsbedingung:
lafeo ist ein Service- & Teledienst von:

umbrella markets GmbH & Co. KG
Heinrich-Nauen Strasse 23
D-41 470 Neuss

eMail: service [ @ ] lafeo.com

Die Firma umbrella markets GmbH & Co. KG wird vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin umbrella solutions GmbH (HRA 18421 - Neuss) und diese wiederum durch deren geschäftsführende Gesellschafter:
- Ralf Hartung und
- Dipl. Kfm. Claus-Dieter Morlo-Roth

Registrierung: HRA 7233 Amtsgericht Neuss

UST-ID-NR:  DE289601089

Stand: Juni-2016